Irhat Qaja - Heizungsmonteur

Ich stamme ursprünglich aus dem Kosovo und wohne mit meiner Familie in Winterthur Veltheim, wo ich aufgewachsen bin. Ich habe eine ältere Schwester und einen jüngeren Bruder. In meiner Freizeit spiele ich gerne Fussball und gehe gerne ins Hallen- und Freibad Schwimmen. In den Ausgang gehe ich weniger, ich treffe mich lieber draussen mit meinen Freunden. Meine Ausbildung und meine Freizeit sind mir wichtig, es braucht beides um einen ausgeglichenen Alltag zu haben.

Ich bin seit einem Jahr im Betrieb als Lernender Heizungsinstallateur angestellt. Ich wusste schon von Anfang an, dass ich einen handwerklichen Beruf erlernen wollte. Ich habe an diversen Orten geschnuppert, unter anderem in Autogaragen. Ich habe diese Ausbildung gewählt, da ich mit meinen Händen arbeiten kann und die Arbeit auch eher drinnen anstatt draussen ist. An einem normalen Arbeitstag helfe ich den Monteuren wo ich kann und schaue dass die Werkstatt sauber bleibt. Von den erfahrenen Monteuren kann ich jeden Tag profitieren, da Sie mir auf der Baustelle Tipps geben. Meine Lehrstelle bedeutet mir Sicherheit. Ich hoffe dass ich bei der Tinner Heizungen AG nach Lehrende bleiben kann und mir dadurch diese Sicherheit erhalten bleibt. Wenn es möglich ist und meine schulischen Leistungen es zu lassen, möchte ich gerne eine Weiterbildung im Heizungsbereich absolvieren.

 

In 10 Jahren möchte ich gerne eine Familie haben und hier in der Region Winterthur leben. Ich hoffe, ich habe bis dann meine Weiterbildung zum Heizungsplaner abgeschlossen. Ich denke mein Chef schätzt an mir meine Pünktlichkeit und Ehrlichkeit. An Herrn Tinner schätze ich, dass er nett, zuvorkommend und hilfsbereit ist. Ich selber beschreibe mich als hilfsbereit, zuverlässig und optimistisch. Meine Freunde sehen mich als Chaot und als ruhiger Typ. Ich denke in einer Lehr als Heizungsinstallateur braucht es Ausdauer, Kraft und handwerkliches Geschick. Diese Anforderung erfülle ich gut, ich habe keine Mühe richtig anzupacken. Mein Lebensmotto lautet: Verliere nie die Hoffnung.

 

Ich denke im Umweltschutz müssen alle mitziehen und handeln. Nur informiert sein reicht nicht, und einer alleine bringt es nicht. In der Heizungsbranche ist Umweltschutz und Ressourcenschonung je länger je mehr ein Thema. Ich sehe, dass bei der Tinner Heizungen AG die erneuerbaren, zukunftsorientierten Energien unterstützt werden. Privat schaut meine Familie, dass der Müll getrennt wird.


Tinner Heizungen AG
Strehlgasse 15
Postfach 62
8472 Seuzach

Tel. 052 335 11 64
Fax. 052 335 11 82