Tinner Heizungen AG
Strehlgasse 15
Postfach 62
8472 Seuzach

Tel. 052 335 11 64
Fax. 052 335 11 82

Wärmepumpe Luft – Wasser

Die Umgebungsluft speichert grosse Energiemengen; Sonneneinstrahlung erneuert diese ständig. Durch eine Wärmepumpe nutzen Sie diese erneuerbare Energie dank ausgereifter, zuverlässiger und wirtschaftlicher Technik.
Die in der Natur gespeicherte Wärme wird mit Hilfe elektrischer Energie in komfortable Heizwärme umgewandelt. Von 100% Heizenergie stammen etwa 70% aus der Umgebungsluft und 30% aus dem Strom.
Eine moderne Heissgas-Wärmepumpe kann ganzjährig Warmwasser liefern.


Vorteile   Nachteile
     
  • Kostengünstigste Art der Wärmepumpe
  • Sehr umweltfreundliches Heizungssyste
  • Sehr kostengünstiger Betrieb (keine Anschaffung/Abhängigkeit von Brennstoff)
  • Bei Aussenaufstellung sehr geringer Platzbedarf im Haus
  • Kostengünstiger Servicevertrag
  • Kein Brennstofflager im Haus
  • Braucht keinen Kamin
 
  • Einstufiger Betrieb (Ein-/Aus-Prinzip)
  • Geräuschemission gegen aussen
  • Höhere Energiekosten gegenüber Sole-Wasser-Wärmepumpe
  • Vorlauftemperatur maximal ca. 50°C
  • Aufgrund unterschiedlicher Vorschriften und wegen der Abhängigkeit von der örtlichen Versorgung nicht überall einsetzbar

Wärmepumpe Sole – Wasser oder Wasser – Wasser

Das Erdreich ist ein stabiler, zuverlässiger Wärmelieferant. Unabhängig von der Jahreszeit beträgt die Temperatur im Boden immer zwischen 8°C und 12°C. Die Wärmepumpe nutzt diese Erdwärme. Von 100% Heizenergie stammen 75% aus dem Erdreich und 25% aus Strom.
Die Sole-Wasser-Wärmepumpe nutzt entweder eine oder mehrere senkrecht in den Boden eingebrachte Erdwärmesonden, je nach benötigter Leistung 100 bis 200m tief (Faustregel: 50W / Meter Tiefe) oder als horizontales Rohrschlangesystem verlegte Erdkollektoren (ca. 1.2m bis 1.5m tief; diese Variante braucht viel Bodenfläche und bedingt intensive Erdverschiebungen).
Die Wasser-Wasser-Wärmepumpe funktioniert ähnlich wie eine Sole-Wasser-Wärmepumpe, nutzt aber Grund-, See- oder Flusswasser als Wärmequelle.
Eine moderne Heissgas-Wärmepumpe kann ganzjährig Warmwasser liefern.

Vorteile   Nachteile
     
  • Sehr umweltfreundliches Heizungssystem
  • Sehr kostengünstiger Betrieb (keine Anschaffung/Abhängigkeit von Brennstoff)
  • Geringer Platzbedarf
  • Kostengünstiger Servicevertrag
  • Kein Brennstofflager im Haus
  • Braucht keinen Kamin 
 
  • Einstufiger Betrieb (Ein-/Aus-Prinzip)
  • Vorlauftemperatur maximal ca. 50°
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Bewilligungspflichtig
  • Erdsondenbohrungen/Erdkollektoren nötig

Solarenergie

Zum modernen Wohnen gehört heute eine umweltschonende und effiziente Heizung. Mit Solaranlagen kann ergänzend mit einem herkömmlichen Heizungs-System der komplette Bedarf an Warmwasser und Raumwärme gedeckt werden.
Der Energieertrag ist fast zum Nulltarif erhältlich und die Sonneneinstrahlung in der Schweiz genug gross, um ein wirtschaftliches Betreiben einer Anlage zu garantieren. Die durchschnittliche Sonneneinstrahlung liegt bei uns bei rund 1100kWh pro m2 und Jahr, was ca. 110 Litern Heizöl entspricht.
Mit Solar-Energie bleiben Sie zudem unabhängig, profitieren von steuerlicher Erleichterung, der Wertsteigerung Ihrer Immobilie und einer umweltschonenden Lebensumgebung.

Vorteile   Nachteile
     
  • Kostenlose Energie
  • Energie unbegrenzt vorhanden
  • Keine Umweltbelastung
 
  • Braucht Zusatz-/Ergänzungsystem
  • Anschaffungskosten schwer amortisierbar
  • Solaranlagen gut sichtbar
  • Für den Kollektor-Einbau ist je nach Gemeinde eine Baubewilligung nötig

Bauliche Massnahmen

Was genau bedeutet die Sanierung Ihrer Heizung? Mehr Infos

Produkteübersicht

Vor- und Nachteile der verschiedenen Heizungs-Systeme

Schadstoffmesswerte

Aktuelle Messungen im Kanton Zürich (Feinstaub, Ozon, Stickstoffdioxd)

Tinner Heizungen AG
Strehlgasse 15
Postfach 62
8472 Seuzach

Tel. 052 335 11 64
Fax. 052 335 11 82