Tinner Heizungen AG
Strehlgasse 15
Postfach 62
8472 Seuzach

Tel. 052 335 11 64
Fax. 052 335 11 82

Bauliche Massnahmen

Bauliche Massnahmen bei Installation einer Öl-(Brennwert-)Heizung

  • Falls zuvor keine Öl-Heizung: Einbau Öltank und Ölleitungen gemäss örtlichen Vorschriften 
  • Falls die alte Heizung bereits eine Öl-Heizung war: Kontrollieren und Revidieren von Öltank und Ölleitungen 
  • Anpassung der Ölleitungen aufgrund der Dimensionierung 
  • Wärmeverteilung bleibt unverändert. 
  • Meist arbeitet eine neue Heizung mit stark reduzierten Abgastemperaturen. Daher kann der gemauerte Kamin ggf. mit einem Stahlrohr oder einem kostengünstigen Kunststoffrohr ausgerüstet werden.


Bauliche Massnahmen bei Installation einer Gas-(Brennwert-)Heizung

  • Anschluss an das Gasnetz (Erdbewegungen oder Mauerdurchbrüche können notwendig werden) 
  • Stilllegen, entfernen und umnutzen des Öltanks bzw. umnutzen des Holzlagers z. B. für Weinkeller, Sauna, Bastelraum etc. 
  • Wärmeverteilung bleibt unverändert. 
  • Meist arbeitet eine neue Heizung mit stark reduzierten Abgastemperaturen. Daher kann der gemauerte Kamin ggf. mit einem Stahlrohr oder einem kostengünstigen Kunststoffrohr ausgerüstet werden.


Bauliche Massnahmen bei Installation einer Wärmepumpe Luft – Wasser

  • Mauerdurchbruch für die Umwälzung der Umgebungsluft 
  • Wärmeabgabe auf tiefem Temperaturniveau erfordert entsprechende Auslegung der Radiatoren 
  • Besondere Anschlussbedingungen und Vorzugstarife an der Elektroverteilung durch den Fachmann 
  • Stilllegen, Entfernen und Umnutzen des Öltanks/Holzlager bzw. Schliessen des Gasanschlusses durch das Versorgungsunternehmen 
  • Stilllegen oder Entfernen des Kamins


Bauliche Massnahmen bei Installation einer Wärmepumpe (S-W/W-W)

  • Tiefenbohrung für Erdwärmesonden (je nach benötigter Leistung 100–200m tief, Faustregel 50W pro Meter Tiefe) oder Verlegen eines Erdkollektors in der Umgebung (ca. 1.2 bis 1.5m tief) 
  • Erdbewegungen, Rohrverbindungen zur Wärmepumpe und Mauerdurchbrüche nötig 
  • Wärmeabgabe auf tiefem Temperaturniveau erfordert entsprechende Auslegung der Radiatoren 
  • Besondere Anschlussbedingungen und Vorzugstarife an der Elektroverteilung durch den Fachmann 
  • Stilllegen, Entfernen und Umnutzen des Öltanks/Holzlager bzw. Schliessen des Gasanschlusses durch das Versorgungsunternehmen 
  • Stilllegen oder Entfernen des Kamins

Wäremeverteilung

Wie die Wärme vom Kessel ins Haus gelangt. Mehr Infos

Produkteübersicht

Vor- und Nachteile der verschiedenen Heizungs-Systeme

Tinner Heizungen AG
Strehlgasse 15
Postfach 62
8472 Seuzach

Tel. 052 335 11 64
Fax. 052 335 11 82